Wieder in Würzburg zur Therapie

Am Mittwoch bin ich nach einem Gespräch mit Professor Einsele gleich anschliessend stationär aufgenommen worden zur weiteren Diagnostik und sofortigem Beginn einer Salvage-Therapie mit Velcade, Bendamustin und Dexamethason (Cortison). Meine Werte sind im Juli und August steil nach oben gestiegen und das Myelom scheint jetzt wieder sehr aktiv zu wüten.

Am Montag und Dienstag sind zwei verschiedene PET-CTs geplant zur genauen Diagnostik der aktiven Stellen im Körper, im Knochenmark (intramedullär) und auch extramedullär.

Nach der Auswertung der Bilder und den dann aktuellen Blutwerten und den Ergebnissen der Knochenmarkproben von der am Donnerstag durchgeführten Beckenkammbiopsie wird dann die definitive weitere Therapie geplant und eingeleitet.

Die entnommenen Knochenmarkproben werden auch der Forschung in Würzburg und München zur Verfügung gestellt.

Mal sehen wie es jetzt in einer Woche weitergeht und wann ich wieder zur Familie an den Gardasee zurückkehren kann, wenigstens für 1 bis 2 Wochen bis es dann wieder weitergeht mit dem nächsten Therapiezyklus.

Ich und Angelica vor 27 Jahren am Bodensee in einem Restaurant bei Langenargen.

PICT0032