Rezidiv, Therapie und Bestrahlung

AB 19.5. war ich eine Woche stationär in der Uniklinik Würzburg. Beim PET CT wurde ein signifikanter Progress eines EXtramedullären Myelom Tumors am LWK5 festgestellt. Zahlreiche Lymphknoten im Bauch und Brustbereich sind anscheinend auch befallen. MEin Myelom ist aus dem Knochenmark ausgebrochen und wird extramedullär!

Sofort wurde mit einer CRVD Therapie mit zunächst 3 geplanten Zyklen begonnen. Die grössere Stelle am LWK 5 wird ab Morgen bestrahlt mit 12 einzelnen Bestrahlungen mit je 3 Grey (Gy). Das dauert dann über 2 Wochen und wird hier in Würzburg in der Strahlenklinik durchgeführt.

Parallel läuft der 1. Zyklus CRVD und dann auch der 2. Zyklus ab 16.6.

Heute hatte ich in der Tagesklinik IOT den Tag 8 mit CYklophosphamid Infusion und dann noch die Bortezomib (Velcade) Spritze subcutan in den Bauch.

UNd Morgen 10:45 ist die erste Bestrahlung mit 3 Gy. Mal sehen wie ich die Bestrahlungen vertrage und ob NEbenwirkungen auftreten.

Jetzt bin ich von 18.5 bis Ende Juni (6 Wochen) in Deutschland ohne Familie. Erst Ende Juni fahre ich dann für eine Woche an den Gardasee nach Italien zur Familie. Wir telefonieren jeden Tag. In der 2. Juliwoche muss ich schon wieder nach Deutschland um den 3. Zyklus CRVD zu machen und dann soll in Würzburg ein Restaging mit PET CT gemacht werden. Die 3 Wochen im Juli werde ich dann meine Frau Angelica mit nach Deutschland nehmen. Dann ist es für mich nicht nur Therapie sondern auch Urlaub in Deutschland.